Unter Strom

"Guten Tag, ich hätte gern ein Kilowatt Strom."
"Aber gerne. Welchen Strom wollen Sie denn?"
"Äh, den aus der Steckdose, dachte ich."
"Ja, das ist schon richtig. Aber da gibt es Unterschiede. Gewerbekunde oder Privathaushalt?"
"Einzimmerwohnung."
"So, so, gut. Dann gehören Sie also zur Versorgungsgruppe eins."
"Wenn Sie das sagen."
"Vertrauen Sie mir. Welche Energiequelle bevorzugen Sie: Atom, Gas, Kohle oder Ökostrom von glücklichen Solarzellen?"
"Am liebsten eigentlich Windkraft."
"Die ist allerdings etwas teurer."
"Ach so, na ja, dann lieber Kohle."
"Dann müssen wir noch die Tariffrage klären."
"Wie, Tarif?"
"Spar I oder II, Super-Spar 2000 oder unser Mega-Sparpaket inklusive individuell einstellbarer Stromfluss-Sperre."
"Aha, ja, was ist denn am günstigsten?"
"Schwer zu sagen. Wann verbrauchen Sie denn am meisten Strom?"
"Oh Gott, darüber habe ich noch nie nachgedacht."
"Nun, dann empfehle ich Ihnen den Spartarif II, der ist im Schnitt ausgesprochen billig. Allerdings dürfen Sie da zwischen 22 und 6 Uhr gar keinen Strom verbrauchen."
"Wieso das denn?"
"Weil wir diesen Strom aus Norwegen beziehen, und da gibt es keine Nachtschicht." "Na ja, wenn der am günstigsten ist. . ."
"Bestens. Also, ich wiederhole noch mal: Sie möchten ein Kilowatt Kohle-Strom der Versorgungsgruppe eins zum Spartarif II. Wir können in zwei Wochen liefern. Dazu müssen wir jetzt nur noch den Netzanschluss-Modus klären."
"Was, bitte?"
"Na, Pavement-Line oder Floor-Input, Infrarot oder per Fax? Geschwindigkeitsstufe M, F, XF oder Ultra Speed XF 3000?"
"Wissen Sie was: Verkaufen Sie eigentlich auch Petroleum?"